Neues von Cassini.

27.04.2015

Brauchen wir eine Agentur „Digitales Deutschland“?

Wie E-Government in Deutschland an Tempo zulegen kann

Die gesetzlichen Grundlagen für E-Government und Verwaltungsmodernisierung sind in Kraft aber die Umsetzung von E-Government erfordert eine Steuerung, die nicht wie üblich in den Händen von Ministerien liegt. Während die politische Hoheit beim IT-Planungsrat liegt, würde eine teil-unabhängige Agentur die operative Steuerung übernehmen.

Große Programme der Verwaltungsumgestaltung in Deutschland sollten demnach von einer teil-unabhängigen Agentur betreut und umgesetzt werden. Diesen Vorschlag entwickelt Cassini-Berater Helmut Drüke in einem Beitrag für eGovernment Computing (Nr.4/2015). Somit kann die Umsetzungskraft für E-Government in Deutschland erhöht werden.

Dazu hat die Agentur im Vergleich zu Ministerien eine größere managerielle Unabhängigkeit, ist weniger von der Koalitionsarithmetik abhängig und kann demnach in größerer zeitlicher und inhaltlicher Kontinuität arbeiten. Für die Verwaltungstransformation sind diese Eigenschaften unablässig. Im nächsten Schritt soll die Gestalt dieser Agentur bestimmt werden. Dies umfasst das Arbeitsprogramm, den Haushalt, den zugrundeliegenden Führungskreis sowie Kontroll- und  Koordinationsmechanismen. Cassini bleibt an diesem spannenden und herausfordernden Thema dran.