Neues von Cassini.

02.04.2019

Impulsvortrag zu Künstlicher Intelligenz in der TK-Branche

Auf den FIBERDAYS19 diskutierte Cassini mit Branchenvertretern über KI-Technologie

Als etabliertes Format und fest eingeplanter Termin nahezu aller deutschen Telekommunikationsunternehmen und -zulieferer fanden auch in diesem Jahr die FIBERDAYS statt. Am 27. und 28. März besuchten rund 3.000 Besucher aus Politik und Wirtschaft die Veranstaltung im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden.

Die Fachmesse wird vom Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) veranstaltet, der die Interessen seiner rund 320 Mitglieder aus der TK-Branche vertritt und sich mit seinen Büros in Bonn, Berlin und Brüssel für den flächendeckenden Glasfaserausbau in Deutschland einsetzt.

Zu den Eröffnungsrednern zählten Patrick Burghardt, Hessischer Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung, Norbert Westfal, Präsident des BREKO und Geschäftsführer der EWE TEL, sowie Tim Brauckmüller, Geschäftsführer des Breitbandbüros des Bundes.

Highlight der FIBERDAYS19 war die große Smart City Plaza, auf der unter anderem der TÜV Rheinland, CISCO, die Deutsche Telekom und auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ihre aktuellen Konzepte und Vorhaben zur Modernisierung deutscher Städte präsentierten. Über 170 Aussteller lockten das Fachpublikum zudem in die Messehalle.

Für einen intensiven Austausch sorgte auch das umfangreiche Seminar- und Workshop-Programm. Hier lag ein Schwerpunkt auf dem Themenkomplex rund um die Planung, Finanzierung und den Betrieb von Glasfasernetzen, aber auch neue und innovative Technologien spielten eine wesentliche Rolle. So brachte Cassini Berater Jonas Höfer den Besuchern in einem einstündigen interaktiven Workshop die Basics von Künstlicher Intelligenz näher und räumte dabei mit dem einen oder anderen Mythos auf. Er sprach sowohl über aktuelle Leuchtturmprojekte als auch über Anwendungsfälle wie Chatbots oder Robotic Process Automation (RPA), die mit überschaubarem Aufwand einen großen Mehrwert für die Telekommunikationsunternehmen bieten können.

„Künstliche Intelligenz kann Unternehmen in nahezu allen Bereichen unterstützen. In der TK-Branche insbesondere bei der Früherkennung von Cyberangriffen, in der Begleitung von Marketing- und Vertriebsmaßnahmen, beim Netzausbau und -betrieb oder beim Aufbau der Data Intelligence Strategie“, so Höfer. Nicht zuletzt bildet KI einen integralen Bestandteil für funktionierende Smart Cities und genießt dadurch aktuell auch eine große Aufmerksamkeit der Politik.

Cassini hat eine breite Kompetenz, wenn es um innovative Lösungen und neue Technologien geht und hilft ihren Kunden, diese gezielt einzusetzen. Ob und in wie weit künstliche Intelligenz auch für Sie relevant ist, kann Ihnen beispielsweise unser TechRadar sagen – Kommen Sie gerne auf uns zu!